Werner Heisenberg Schule und Turnhalle
×

Warnung

EU e-Privacy Directive

Diese Website verwendet Cookies, um Benutzer zu authentifizieren, die Navigation zu erleichtern und weitere Funktionen umzusetzen, die der erleichterten Verwendung dienen sollen. Durch die weitere Nutzung unseres Angebots stimmen sie der Verwendung von Cookies zu.

Sie haben abgeleht, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Möglicherweise stehen Ihnen nicht alle Funktionen der Seite zur Verfügung,

Sommercamp an der WHS – Polen, USA, Deutschland

Dass die Drei ein Symbol für Vollkommenheit ist, wissen wir alle. Nicht umsonst gibt es Trilogien in der Buchhandlung, die Dreifaltigkeit in der Kirche und drei Fragezeichen zum Rätsellösen. In unserem Fall steht die Drei für ein dreiwöchiges Aufeinandertreffen dreier Nationen.
Ab dem 14.06.2019 waren an der Werner-Heisenberg-Schule nicht nur die bekannten Gesichter zu sehen. Darunter mischten sich mehr als 20 Schüler und zwei begleitende Lehrer aus Polen und den USA.

Dreisprachige Unterhaltungen ertönten in den Fluren und erklangen bei unseren Ausflügen in ganz Leipzig: Wir besichtigten das Gewandhaus, die Universität, das BMW-Werk, sahen den Baby-Elefanten im Zoo und entdeckten darüber hinaus die Städte Weimar und Dresden. Zum Schwitzen gebracht wurden die Besucher nicht nur durch die hohen Temperaturen, sondern auch durch den Deutschunterricht an der Schule. Abkühlung lieferte das gemeinsame Baden in den Seen, das Paddeln am Stadthafen und der überraschende Abistreich, bei dem kaum ein Kleidungsstück trocken blieb. Egal ob 5. oder 12. Klasse, auch die deutschen Schüler konnten an zahlreichen Ausflügen teilnehmen, ihre Heimatstadt selbst besser kennenlernen und zusätzlich in neue Sprachen und Kulturen eintauchen (Wobei manchmal auch Google Übersetzer und Zeichensprache herhalten mussten).
Bereits am 28.06.2019 wird uns die polnische Gruppe wieder in Richtung Berlin verlassen, während die Amerikaner noch eine Woche länger bleiben.
Ein großes Dankeschön geht an unsere Schulleiterin Frau Schreiber, die dieses Programm für die polnischen und US-amerikanischen Stipendiaten an unserer Schule erst ermöglichte. Und natürlich bedanken wir uns bei allen Gastfamilien, die sich dazu bereit erklärten einen Besucher bei sich aufzunehmen, ihn in den Alltag zu integrieren und so tatkräftig dafür gesorgt haben, dass es alles gab, nur keine Langeweile. Dziękuję! Thank you! Danke!

Lucie Rohrberg 12/3

Unsere Elternvertretung:

Elternrat-Blog

Unsere Schülerzeitung:

Apropos Online