×

Warnung

EU e-Privacy Directive

Diese Website verwendet Cookies, um Benutzer zu authentifizieren, die Navigation zu erleichtern und weitere Funktionen umzusetzen, die der erleichterten Verwendung dienen sollen. Durch die weitere Nutzung unseres Angebots stimmen sie der Verwendung von Cookies zu.

Sie haben abgeleht, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Möglicherweise stehen Ihnen nicht alle Funktionen der Seite zur Verfügung,

Wenn die Großen mit den Kleinen… (5/3 und 9/4)

Das Patenprojekt an der Werner-Heisenberg-Schule bringt 5. und 9. Klässler auf vielfältige Art und Weise im Schulalltag, aber auch abseits des Unterrichtslebens zusammen. Den Schul-Neulingen kann somit der Start am Gymnasium erleichtert werden und die älteren Schüler begleiten und unterstützen ihre Paten im alltäglichen Schultrubel, tragen so Verantwortung und geben der nächsten Schülergeneration wieder etwas zurück.

Nach einem noch zaghaften Kennenlernen in der ersten Schulwoche, mit Losung der „Schüler-Paare“ und einer herzlichen Begrüßung, standen in den Monaten September und Oktober zwei Aktionstage auf dem Programm, die das weitere Zusammenwachsen der Paten beschleunigten…

2019 11 Paten 12019 11 Paten 22019 11 Paten 3

Unter dem Motto „Würfel Dir eins…“ trafen sich die beiden Klassen in der Sporthalle unserer Schule. Die Paten-Duos traten im sportlichen Wettkampf gegeneinander an und nutzten dabei einen Brettspiele-Klassiker, um sich mit ihren Spielfiguren auf dem Weg in das eigene Haus zu messen. Nach jedem Würfelwurf schrieb die Augenzahl vor an welcher Station gemeinsam eine sportliche Aufgabe zu lösen war. Vom Dribbling über Hindernisse, über einen Rollbrett-Parcours bis hin zum Badminton-Zielwurf standen dabei allerhand koordinative und kreative Bewegungsaufgaben auf dem Plan. So vergingen die 90 Minuten Spielzeit wie im Flug und die Schülerinnen und Schüler konnten ganz neue Seiten aneinander entdecken.

Die zweite Aktion führte die beiden Klassen in den Indoor-Kletterpark in Günthersdorf. Nach einer unkomplizierten Anreise mit dem Bus waren nun Körperbeherrschung und Kraft, aber auch Mut und Überwindung gefragt, um die verschiedenen Hochseil-Routen gemeinsam mit seinem Paten zu meistern. Es war fantastisch zu beobachten, wie sich die größeren Schüler bei der Einteilung der Gruppen oder auch beim Anlegen der Gurte um „ihre“ 5er gekümmert haben. Nicht minder erstaunlich war es dann, dass ebenso die Kleinen den 9ern Mut zusprachen und diese anfeuerten, wenn doch mal der Weg zur nächsten rettenden Plattform nicht immer gleich gelingen wollte.

Wir freuen uns diesen Weg mit den Schülerinnen und Schülern weiter begleiten zu können und danken an dieser Stelle ganz herzlich Frau Essert für die Organisation des Patenprojektes bis hierhin.

Klassenleiter Frau Merkel & Herr Döring