×

Warnung

EU e-Privacy Directive

Diese Website verwendet Cookies, um Benutzer zu authentifizieren, die Navigation zu erleichtern und weitere Funktionen umzusetzen, die der erleichterten Verwendung dienen sollen. Durch die weitere Nutzung unseres Angebots stimmen sie der Verwendung von Cookies zu.

Sie haben abgeleht, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Möglicherweise stehen Ihnen nicht alle Funktionen der Seite zur Verfügung,

Finnlandaustausch 2019

Alle Bilder:



Ein Reisebereicht

Vom 27. Januar bis zum 2. Februar des Jahre 2019 hatte ich die Möglichkeit, gemeinsam mit 18 weiteren Schülern unseres Gymnasiums an einem Schüleraustausch nach Finnland teilzunehmen. Heute möchte ich euch mitteilen, was wir bei diesem Austausch alles mitbekommen und erfahren haben, was schön, was vielleicht nicht ganz so schön war und natürlich könnt ihr auch einen kleinen Einblick in den finnischen Alltag erhaschen.

Bereits am Sonntag, dem 27. Januar, ging es gegen 12 Uhr mit dem Flixbus nach Berlin los. Dort hatten wir zunächst 5 Stunden Wartezeit zu überbrücken, die wir uns mit Singen, Kartenspielen oder auch Schlafen vertrieben.

Dann ging‘s auch schon in den Flieger nach Riga (Lettland), wo wir ins Flugzeug nach Turku (Finnland) umstiegen. Nach 12 Stunden Reise wurden wir schlussendlich gegen 0.30 Uhr von unseren Gastfamilien freundlich empfangen und bewältigten die letzten Kilometer in die Häuser, in welchen wir die folgende Woche verbringen sollten. Einige von uns sollten auf eine Grundschule in Pöytyä, der größere Teil auf eine in Aura gehen. Ihr wundert euch bestimmt: "Grundschule"?! Was haben die da verloren? Doch lasst euch nicht täuschen, in Finnland geht die Grundschule von der 1. bis 9. Klasse und erst danach wechselt man auf eine fortführende Schule mit Oberstufe. An unserem Austausch haben Deutschschüler der 8. und 9. Klasse teilgenommen, waren also mit 14 bis 16 Jahren ungefähr in unserem Alter oder etwas jünger. Eine weitere Besonderheit in Finnland ist es nämlich außerdem, dass Kinder generell erst mit 7 Jahren eingeschult werden.

Projekt Schulpartnerschaft mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft

Deutsch Japanische Gesellschaft