×

Warnung

EU e-Privacy Directive

Diese Website verwendet Cookies, um Benutzer zu authentifizieren, die Navigation zu erleichtern und weitere Funktionen umzusetzen, die der erleichterten Verwendung dienen sollen. Durch die weitere Nutzung unseres Angebots stimmen sie der Verwendung von Cookies zu.

Sie haben abgeleht, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Möglicherweise stehen Ihnen nicht alle Funktionen der Seite zur Verfügung,

Nationale Junioringenieurakademie-Tagung in Leipzig

Sandra Heidemann, die Leiterin des Projekts "Junioringenieurakademie" der Stiftung Deutsche Telekom, hatte Vertreter aller teilnehmenden Schulen aus ganz Deutschland für das Wochenende um den 13. Mai nach Leipzig eingeladen. Neben Informationen zum Stand des Projekts und der Aufnahme neuer Schulen gab es auch Workshops und Diskussionsrunden und natürlich Netzwerkarbeit.

Unsere Schule präsentierte sich als JIA-Schule unter der hervorragenden Mitwirkung unserer ehemaligen Junioringenieure aus der Klassenstufe 12. Tom Adrian Wahl und Tristan Krause führten - unterstützt von Benedict Vex - den Entwicklungsstand ihres neuesten Projektes vor:

Die Leiterplattenfräse ist noch nicht fertig, aber die Ansteuerung funktioniert schon, so dass die Konstruktion als Plotter eingesetzt werden konnte.

Die vollständig selbst konstruierte Maschine (ohne Einsatz von vorgefertigten Bausätzen) war eine Attraktion in der Ausstellungshalle, so dass wir bereits nach kurzer Zeit zusätzliche Ausstellungsfläche gestellt bekamen.

Für den freiwilligen und unermüdlichen Einsatz der Schüler an beiden Tagen möchten wir uns herzlich bedanken.

Danke auch an die JIA-Absolventinnen Lea Neumann und Celine Richter, die uns auf der Ausstellung besucht haben.

Sven Hansen, Projektleiter