Login für Autoren:
Werner Heisenberg Schule und Turnhalle

"Wer sich seine Welt so malen kann, dem kann nichts passieren"

Yuliya Prykhodko (Kl. 10/3) gewinnt Preis beim 23. Leipziger Kinder- und Jugendkunstwettbewerb

Yuliya Bild"Wer regiert die Welt?" So lautet das Thema der aktuellen Leipziger Kinder- und Jugendkunstausstellung, die am vergangenen Samstag, d. 13. Januar 2018 im Museum der Bildenden Künste (MdBK) feierlich eröffnet wurde.


Aus insgesamt rund 500 Einreichungen junger Leipzigerinnen und Leipziger und rund 160 ausgestellten Arbeiten wählte die Jury acht PreisträgerInnen aus. Ihre Werke wurden mit einer Laudatio, einer Lobrede, im Rahmen der Eröffnung dem zahlreich erschienenen Publikum näher vorgestellt. Mit dabei auch die Arbeit ,,Flammende Schuppen, im Winde verweht" von Yuliya Prykhodko (15 Jahre) aus der Klasse 10/3! Ihre Farbgrafik zeigt einen gewaltigen, fest gepanzerten, fliegenden Drachen, der umgeben ist von tobenden Elementen aus Feuer, Wasser, Erde und Luft. Mittendrin seine Reiterin, die ihn sicher durch das Chaos führt. ,,Wer sich seine Welt so malen kann, dem kann nichts passieren", heißt es unter anderem in der Laudatio über ihr Bild. Wer die ausgezeichnete Arbeit im Original sehen möchte, muss das Museum der Bildenden Künste am Sachsenplatz besuchen.

Yuliya Preis TN

Neben Yuliyas Grafik wurden auch die Bilder von acht weiteren Schülern der Werner-Heisenberg-Schule zur Ausstellung ausgewählt und zwar von Judith Eckhardt, Franziska Freier, Sandra Huth, Daniel Kaldenhoff, Luzie Patze, Dorothea Rotzsch, Constanze Weiß und Jens Wesselkamp.
Insgesamt fielen die künstlerischen Antworten aller Wettbewerbsteilnehmer auf das gestellte Thema "Wer regiert die Welt?" bunt und vielfältig aus: von äußerst realistischen Sichtweisen auf das eigene Leben im Hier und Jetzt zu erdachten Lebenswelten in Traum und Phantasie. Malereien, Collagen, Druckgrafiken und vor allem Handzeichnungen erlauben den Betrachtern beeindruckende, lustige aber auch nachdenklich machende Einblicke in die Köpfe und Lebenswelten Leipziger Kinder und Jugendlicher. Und sie zeigen, dass zwischen "regiert werden" und "selbst regieren" eine große Spanne liegt.
160 Arbeiten werden seit Samstag an verschiedenen Orten in Leipzig ausgestellt, so u.a. im Haus Steinstraße, in der GfZK (Galerie für Zeitgenössische Kunst), im Haus des Buches, in der Halle 14 auf dem Spinnereigelände, im Kant Gymnasium oder im O.S.K.A.R. Aber auch im Internet sind alle ausgewählten Arbeiten zu finden. Über die Homepage des Hauptveranstalters der Ausstellung, des Haus Steinstraße e.V., gelangt man zur Galerie. Dort findet sich bald auch das Thema für den kommenden Wettbewerb, für den im Herbst 2018 wieder Arbeiten von allen interessierten Leipziger Kindern und Jugendlichen eingereicht werden können!

Wir gratulieren Yuliya und allen anderen Teilnehmern des Wettbewerbs und freuen uns auf weitere spannende künstlerische Beiträge!

C. Dähne

December
Mo Di Mi Do Fr Sa So
0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0
0 0 0 0 0 0 0

Unsere Elternvertretung:

Elternrat-Blog

Unsere Schülerzeitung:

Apropos Online

Unsere Lernplattform:

whs-moodle.de

Die App zum Vertretungsplan: